"Kükenalarm“ in der Grundschule Wörrstadt 2014


Am diesjährigen Schulfest am 23.05.2014 konnten wir allen interessierten Zuschauern unsere Küken präsentieren, die dank sorgfältiger Planung genau passend zum Schulfest in der Grundschule Wörrstadt geschlüpft sind.

Das Projekt wurde von der Klasse 1b mit ihrer Lehrerin und der Unterstützung von Karl-Heinz Kreis durchgeführt.

 

21 Tage zuvor ging es mit dem Aufstellen der Brutmaschine los. Die Kinder zeigten großes Interesse und hätten die Küken am liebsten bereits am nächsten Tag in den Händen gehalten. Nun war Geduld gefragt! Die lange Zeit des Wartens wurde durch die Besuche von Karl-Heinz Kreis mit Eierdurchleuchten, Frage- und Antwort- stunde, sowie zahlreichem Infomaterial etwas verkürzt.


Die Klassenlehrerin nahm das Thema mit den Hühnern bis in kleinste Detail durch, sogar die Anatomie der Hühner ist der Klasse nun geläufig. Die Kinder bastelten, malten und gestalteten sogar ihr eigenes Büchlein.

 

Der krönende Abschluss war aber selbstverständlich der Kükenschlupf. Als man das erste Piepen in der Brutmaschine hören konnte, waren vor allem die Lehrer kaum noch zu halten. Die Kinder hatten aber gut zugehört und ermahnte die Großen ja nicht die Brutmaschine zu öffnen, da sonst nicht mehr alle Küken schlüpfen könnten.

 

Auf dem Schulfest wurde der Klassenraum dann allen Besucher zugänglich gemacht. Bereits vor der Öffnung des Saals standen die ersten Kinder Schlange, die schon von den „echten“ Küken gehört hatten, die dort zu bestaunen waren. Alle Beteiligten waren über diese Besucherschar sehr erfreut, denn mit solch einem Andrang hatte niemand gerechnet.

 

Abschließend wollten schon die ersten Lehrer anderer Schulen unseren Brutmeister für das nächste Jahr buchen. "Ich bin davon überzeugt, dass wir mit unserer Unterstützung bei dem Projekt „Kükenalarm“ nicht nur den Grundschülern eine große Freude bereiten konnten, sondern auch den Erwachsenen zeigen konnten wie toll und familienfreundlich unser Hobby ist, denn so ein kleines flauschiges Küken lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen!", meinte Karl-Heinz Kreis.

 

Text und Bilder: Eva Kreis 2.6.2014